18. Göttinger Abwassertage
Aus der Praxis für die Praxis
20. - 21. Februar 2018
Informationen für Aussteller erhalten Sie unter Telefon: +49 (0) 511 394 33 30 oder Sie melden sich hier direkt an

Programm

20. Februar 2018


08:00 Ausstellungseröffnung und Teilnehmerregistrierung
09:00 - 09:15 Begrüßung und Einleitung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.
Dipl.-Ing. Maren Reimann, Göttinger Entsorgungsbetriebe


BLOCK I - Recht

09:15 - 09:45 Der Anschluss- und Benutzungszwang – Voraussetzungen, Inhalt, Durchsetzung, Befreiung
RA Prof. Dr. Marcus Arndt, Weissleder Ewer, Kiel
09:45 - 10:15 Schadensersatz und Beweissicherungspflicht
RA Heinz Plotzitzka, Kommunaler Schadensausgleich Hannover
10:15 - 11:00 Nachtragsmanagement
Gestörter Bauablauf, Verantwortlichkeiten, Behinderungsanzeige
RA Carsten Schmidt LL.M., CLP Rechtsanwälte, Düsseldorf
11:00 - 11:45 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung


BLOCK II - Strategien und Erfahrungsberichte von Kommunen

11:45 - 12:15 Stadt Dresden an der Elbe
Abwasserwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Tagesgeschäft und politischen Vorgaben
Dipl.-Päd. Gunda Röstel, Kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden GmbH
12:15 - 12:45 Stadt Backnang
Erfahrungen der Stadtentwässerung Backnang bei der Umsetzung von Kanalrenovierungs- und Kanalerneuerungsmaßnahmen
Markus Dohmann, M. Eng., Stadt Backnang
12:45 - 14:15 Mittagspause und Besuch der Fachausstellung und Fachvorführungen
14:15 - 14:45 Stadt Springe
Eingangsparameter, Besonderheiten, Strategie und neue Herausforderungen
Dipl.-Ing. Dieter Erdmann, Stadtentwässerung Springe
14:45 - 15:15 Gemeinde Friedland
- Strategien und Erfahrungsberichte von Kommunen zur Thematik
- Probleme mit Hochwasser bei Starkregenereignissen
Dipl.-Ing. Andreas Friedrichs, Bürgermeister Gemeinde Friedland


BLOCK III - Umgang mit Starkregen

15:15 - 15:45 Die Stadt als hydrologisches System im Wandel
Urbanisierung, Auswirkungen, Wandelprozesse und Überflutungsschutz
Prof. Dr.-Ing. Mathias Uhl, Fachhochschule Münster
15:45 - 16:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
16:30 - 17:00 Modelle - Möglichkeiten und Grenzen / Starkregen-Vorsorge im Dialog
Erfahrungen, Beispiele, Aktuelles
Dipl.-Ing. Reinhard Beck, Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co. KG, Wuppertal
Bauass. Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Rademacher, Essen
17:00 - 17:30 Überflutungsnachweise und Regenrückhaltung nach DIN 1986 -100
Bernd Ishorst, IZEG Informationszentrum Entwässerungstechnik Guss e. V., Rheinbach
17:30 - 18:00 Hochwasserschutz für Abwasseranlagen – Praxisbeispiel aus Göttingen
Bestandsanalyse, Betriebsprüfung, Maßnahmenplan
M. Sc. Jan-Felix Faust, Göttinger Entsorgungsbetriebe
ab 19:00 Get-together: Fachlicher Austausch bei einer Abendveranstaltung mit Musik


Programm

21. Februar 2018


BLOCK IV - Baugrund

08:30 - 09:15 Bodenmanagement mit Flüssigboden in Eigenregie
Gründe, Genehmigung, Handling, Kosten
Dipl.-Ing. Claus-Michael Schmidt, KASSELWASSER
09:15 - 10:00 Kampfmittelerkundung, VOB/C ATV DIN 18299 u. 18323 „Anforderungen der DIN“
- Baugrundsicherheit gemäß DIN 4020
- Gefährdungsbeurteilung „Luftbildauswertung“
Thomas Bleicher, Dezernatsleiter, Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen, Hannover
10:00 - 10:45 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
10:45 - 11:30 Abwasserlenkung
Eine elementare Grundlage für eine fachgerechte Ausführung von Kanalsanierungsverfahren
Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald


BLOCK V - Sanierung und Sanierungstechniken

11:30 - 12:15 Wo hat der Schacht den Haken?
- Sanierungstechniken im Praxiseinsatz
- Qualitätskonflikte: Theorie und Praxis
- Zukunft gestalten - Sanierungen verwalten
Dipl.-Ing Juliane Schenk, Entsorgungsbetriebe Göttingen
12:15 - 13:30 Mittagspause und Besuch der Fachausstellung
13:30 - 14:15 Warentest Schachtsanierung – Welches Verfahren funktioniert?
Dipl.-Ing. Markus Gillar, IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH, Gelsenkirchen
14:15 - 15:00 Hausanschlusssanierungen im Stadtgebiet Herne
- Konzept, Untersuchungen von Hausanschlussleitungen, Beratung der Bürger
- Neubau, Renovierung und Reparaturen von privaten Hausanschlussleitungen
- Sachstand Forschungsprojekte IKT: Sanierungsverfahren von Hausanschlussleitungen und Aussagekraft von Dichtheitsprüfungen
Dipl.-Ing. Marc Hermsen, Stadtentwässerung Herne GmbH & Co. KG
15:00 - 15:30 Kanalsanierung in geschlossener Bauweise: Berstlining und Einzelrohrlining
- Einsatzgrenzen der Verfahren
- Rahmenbedingungen
- Besonderheiten und Baukosten
Dipl.-Ing. Ralph Wagener, Ingenieure Rinne & Partner, Rosdorf
15:30 - 15:45 Zusammenfassung und Verabschiedung