16. Göttinger Abwassertage
Aus der Praxis für die Praxis
23. - 24. Februar 2016
Informationen für Aussteller erhalten Sie unter Telefon: +49 (0) 511 394 33 30 oder Sie melden sich hier direkt an
Programm 23. Februar 2016

08:00 Ausstellungseröffnung und Teilnehmerregistrierung
09:00 - 09:15 Begrüßung und Einleitung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.


BLOCK I - RECHT

09:15 - 09:45 Einbeziehung von Gewässern in die öffentliche Einrichtung
RA Prof. Dr. Marcus Arndt / RA Anna-Katharina Pieronczyk, Weissleder Ewer, Kiel
09:45 - 10:30 Aktuelle Highlights zum Umgang mit gestörtem Bauablauf
RA Carsten Schmidt LL.M., CLP Rechtsanwälte, Düsseldorf
10:30 - 11:15 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
11:15 - 11:45 Rekommunalisierung von privaten Leitungen im öffentlichen Raum
Dipl.-Ing. (FH) Mark Antoni, TWE - Technische Werke Emmerich am Rhein


BLOCK II - NETZBEWIRTSCHAFTUNG

11:45 - 12:15 Kanalbetrieb – Aufgaben, Anforderungen und Perspektiven
Dipl.-Ing. Claus Externbrink, Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen
12:15 - 12:45 Erfolgreiche Kanalsanierung – Genügt eine Inspektion als Grundlage?
Dipl.-Ing. Heinz-Peter Haase, Göttinger Entsorgungsbetriebe
12:45 - 14:15 Mittagspause und Besuch der Fachausstellung
14:15 - 14:45 Niederschlag-Abfluss-Messungen und ihre Beeinflussung auf zukünftige Planungsphasen und Investitionen
Dr.-Ing. Thomas Kraus, IGM Messen GmbH, Darmstadt


BLOCK III - INFRASTRUKTUR

14:45 - 15:15 Klimafeste Kanalisation – Bürgerberatungen nach vollgelaufenen Kellern
Dipl.-Ing. Ulrike Meyer, Stadtentwässerung Dortmund
15:15 - 15:45 Leitungskataster für Leitungen in öffentlichen Straßen in Holland – Zukunftsweisende Gesetzgebung auch für Deutschland?
Peter Brink, Brink Rioolbeheer, Groesbeek
15:45 - 16:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
16:30 - 17:00 Umwandlung von Mischsystem auf Trennsystem unter Einbeziehung der Grundstücke
- Erfahrungen aus Göttingen
- Rechtliche Aspekte (WHG §55 und die Abwassersatzung)
Dipl.-Ing. Ninette Guse, Göttinger Entsorgungsbetriebe
17:00 - 17:45 Infrastruktur in Deutschland – im Spannungsfeld zwischen ökonomischen, ökologischen und juristischen Herausforderungen
Prof. Dr. Michael Schreckenberg, Universität Duisburg-Essen
ab 19:00 Get-together mit fachlichem Austausch

Programm 24. Februar 2016

BLOCK IV - NACHHALTIGKEIT IN DER KANALSANIERUNG

08:30 - 09:15 Moderne Rohr- und Schachtmaterialien im Kanalbau: PVC – PP – PE – GFK
- Vergleich der verschiedenen Werkstoffe
- Planung, Ausführung und Qualitätssicherung beim Einsatz von Kunststoffrohren und - schächten
- Schäden beim Kanalbau mit Bauteilen aus Kunststoff
Markus Dohmann, M. Eng., Stadt Backnang
09:15 - 10:00 Strategieoptimierung unter Nutzung von Alterungsmodellen
- Qualitätsaspekte
- Ausschreibung und Vergabe
Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres, Fachhochschule Aachen
10:00 - 10:45 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
10:45 - 11:30 Erfolgreiche Einbindung von Grundstückseigentümern in die Kanalsanierung
Dipl.-Ing. Frank-Werner Grauvogel, Technische Werke Burscheid AöR
11:30 - 12:15 Am Limit der Leistungsfähigkeit
Dipl.-Ing. Tycho Kopperschmidt, Technische Betriebe Solingen
12:15 - 13:30 Mittagspause und Besuch der Fachausstellung


BLOCK V - SANIERUNGSTECHNIKEN

13:30 - 14:15 Leitungssanierung mittels Berstverfahren
- Einsatzbereich und Anforderungen
- Risikoabwägung
- Kosten
Dipl.-Ing. Heiko Weber, Dipl.-Ing. Gajowski GmbH, Baunatal
14:15 - 15:00 Ansprüche an die Verfahren bei der Grundstückssanierung in kleineren Dimensionen
Dipl.-Ing. Dirk Bellinghausen, RAL Gütegemeinschaft Grundstücksentwässerung e.V., Hennef
15:00 - 15:45 Sanierung in offener und geschlossener Bauweise: Einsatzgrenzen und Kosten
Dipl.-Ing. Ralph Wagener, Ingenieure Rinne & Partner, Rosdorf
15:45 Zusammenfassung und Verabschiedung
ca. 16:00 Ende